Der von Ihnen verwendete Internetbrowser ist veraltet. Verwenden Sie für eine optimale Erfahrung einen der folgenden Browser.
Press / Foto

Österreich-Schwerpunkt beim Festival „Schaufenster des zeitgenössischen Klanges“ in Zagreb

Zeitgenössische Klänge aus Österreich begeistern in Zagreb

In Kooperation mit dem Institut für elektronische Musik und Akustik IEM aus Graz, music austria und dem österreichischen Kulturforum Zagreb setzte das innovative Zagreber Musikfestival „Schaufenster des zeitgenössischen Klanges“, das jedes Jahr rund 80 namhafte internationale Musikerinnen und Musikern zu Konzerten, Vorträgen, Performances und Künstlergesprächen in der kroatischen Hauptstadt zusammenführt, in diesem Jahr einen besonderen Schwerpunkt auf zeitgenössische Musik aus Österreich. Zwischen 5. und 9. Mai präsentierten sich dabei mehrere unabhängige zeitgenössische Musikerinnen und Musiker aus Österreich, darunter Hannes Kerschbaumer, Barbara Lüneburg, Katharina Gross, Marco Ciciliani, Alexander Chernyshkov oder Gerrit K. Sharma dem interessierten Festivalpublikum in Zagreb. Neben Vorträgen, verschiedensten experimentellen Konzerten und Klangperformances wie etwa Gerrit K. Sharmas futuristische Soundkompositionen auf Ikosaeder-Lausprechern stand auch die CD-Präsentation der „Austrian Hearbeats # 2“ durch music austria auf dem Programm des viertägigen Festivals.

Aktuell

Erster Advent: Weihnachtsgetränke aus Österreich

Aktuell

Albert Goldstein Preis 2022

Neuigkeiten

Orange The World – Eine Kampagne gegen Gewalt an Frauen

Aktuell

Zugang zu den Räumlichkeiten des Österreichischen Kulturforums