Der von Ihnen verwendete Internetbrowser ist veraltet. Verwenden Sie für eine optimale Erfahrung einen der folgenden Browser.
Theater

1914/15 – Das erste Jahr des Krieges, die letzten Tage der Menschheit

Teatro caprile

Das aus Anlass des Gedenkens an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs von der Wiener Theatergruppe „teatro caprile“ aufgeführte Theaterstück wird nach mehreren Gastspielen im In- und Ausland in Kroatien gezeigt werden. Ein aufschlussreicher Blick auf die (österreichische) Geschichte und die Kultur des Erinnerns am Schnittpunkt von Entscheidungsträgern und Betroffenen auf allen Seiten.

Regie / Dramaturgie: Andreas Kosek
Konzept: Katharina Grabher
Choreographie: Julia Vurglics 
Schauspiel: Georg Beham-Kreuzbauer, Katharina Grabher, Heidemaria Hager, Andreas Kosek

www.teatro.caprile.at.tf

1914/15 – Das erste Jahr des Krieges, die letzten Tage der Menschheit
Visuelle Kunst

Virgil Widrich & Martin Reinhart: TX mirror

In einem magischen Spiegel kann man sich selbst betrachten und dabei Gesetze eines Universums erforschen, in dem Zeit und Raum vertauscht worden sind.