Der von Ihnen verwendete Internetbrowser ist veraltet. Verwenden Sie für eine optimale Erfahrung einen der folgenden Browser.
Vorstellung

Buchpräsentation im Rahmen der internationalen Konferenz

EUROPA IM SCHATTEN DES ERSTEN WELTKRIEGS. KOLLABIERENDE IMPERIEN, STAATENBILDUNG UND POLITISCHE GEWALT

Postimperiale Narrative (Tübingen 2018)
Autoren: M. Bobinac, J. Chovanec, W. Müller-Funk, J. Spreicer
Moderatorin: Milka Car

Die Beiträge des Sammelbandes gehen aus dem internationalen Forschungsprojekt „Postimperiale Narrative in den zentraleuropäischen Literaturen der Moderne“ hervor. Im Zentrum stehen die sich literarisch, kulturell und politisch manifestierenden Nachwirkungen von Großreichen in Mitteleuropa.

Nach dem Imperium. Literatur und politische Imagination im (post)habsburgischen Kulturraum (Zagreb 2018)
Autor: Vahidin Preljević
Moderator: Marijan Bobinac

Das Buch untersucht das Verhältnis von literarischer Poetik und kultureller Identitätskonstruktionen in der österreichischen und bosnisch-herzegowinischen Literatur in der Spätphase der Habsburgischen Monarchie, sowie unmittelbar nach dem Untergang dieses Imperiums.

Von Friedensfurien und dalmatinischen Küstenrehen. Vergessene Wörter aus der Habsburgermonarchie. (Wien 2019)
Autorin: Tamara Scheer
Moderator: Clemens Ruthner

Die Autorin ist Historikerin aus Wien. Dieses Buch ist ihr erstes populärwissenschaftliches Sachbuch, das die politischen, nationalen und sozialen Fragen Österreich-Ungarns durch die Unwörter einem breiten nichtwissenschaftlichen Leserkreis näher bringen soll.
 

Buchpräsentation im Rahmen der internationalen Konferenz
Visuelle Kunst

Wojciech Czaja: Almost

Ausstellungseröffnung im Rahmen der Nacht der Museen 2022.

Gespräch

Klima-„Freitagsforen“ @ MSU

Gespräche über die Bewegung gegen Klimawandel in Kroatien und Österreich im Rahmen der Ausstellung des ökologisch engagierten Künstlers Oliver Ressler.

Visuelle Kunst

Öster-reich an Geschichte 1848 – 1945

Eine Ausstellung der Studierenden der Philosophischen Fakultät in Osijek über die vielfältige Geschichte Österreichs von der Mitte des 19. bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts.

Visuelle Kunst

Brisilda Bufi: out of frame

In der Arbeit von Brisilda Bufi geht es um einen persönlichen Prozess und einer intensiven Beschäftigung mit der Fotografie.