Der von Ihnen verwendete Internetbrowser ist veraltet. Verwenden Sie für eine optimale Erfahrung einen der folgenden Browser.
Workshop

FUTURE JAM 2024: Die Zukunft des Wohnens

In der zweiten Edition des Future Jam-Projekts, das 2023 mit dem Ziel gestartet wurde, kroatische Kreative bei der Erstellung künstlerischer Videospiele zu einem ausgewählten gesellschaftlichen Thema mit Unterstützung von Experten aus Österreich zu unterstützen, veröffentlicht das Österreichische Kulturforum in Zusammenarbeit mit der Croatian Game Development Association und der Aspira University of Applied Sciences Split eine Ausschreibung zur Teilnahme an einem Game Jam an der Fachhochschule Aspira in Split vom 11. bis 12. Mai 2024.

Der Game Jam wird in Form eines 24-stündigen Hackathons stattfinden, dessen Ziel es ist, eine Demoversion des Videospiels „Die Zukunft des Wohnens“ zu erstellen. Nach der letztjährigen Ausgabe des Projekts, die sich mit der „Zukunft der Arbeit“ beschäftigte, suchen wir in diesem Jahr begeisterte Teilnehmer, die die Herausforderungen und Möglichkeiten des Wohnens im urbanen Raum am Beispiel der Stadt Split durch das Medium des Videospiels erkunden wollen. Wie werden die Menschen in Split in Zukunft wohnen und wer wird ihren Wohnraum sichern? Wird der Tourismus darauf Einfluss haben? Wie kann das Wohnen ökologisch verträglich und inklusiv für Kinder, ältere Bürger und andere Gruppen gestaltet werden? Dies sind einige der Fragen, die die Teilnehmer des Future Jam 2024 mit ihren Spielen zu beantworten versuchen werden.

Die ausgewählten Teilnehmer werden unter der Aufsicht von Aleksandar Gavrilović (Studio Gamechuck) an ihren Spielen arbeiten, und die Architektin Lisa Schmidt-Colinet wird eine thematische Einführung über alternative Modelle der Raumplanung in der Zukunft in englischer Sprache geben. Den Teilnehmern ist es nicht gestattet, in Räumen mit Computern Speisen und Getränke (außer Wasserflaschen) zu konsumieren. Die Verwendung von Tools und/oder Software, die die Sicherheit des Netzwerks gefährden, ist untersagt. Die Teilnehmer des Game Jams dürfen keine alkoholischen Getränke und verbotenen Substanzen in die Räume der Aspira University of Applied Sciences mitbringen.

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Teilnehmer des Game Jams, die sich nicht an diese Verhaltensregeln in den Räumen der Aspira University of Applied Sciences halten, zu disqualifizieren und bei Bedarf den Behörden ein solches Verhalten, das gegen die kroatische Gesetzgebung verstößt, zu melden.

Programm:

11. Mai
12:00 – Treffen in den Räumen von Aspira. Eine Diskussion über Ideen für die Spiele und die Bildung der Teams.
12:30 – ein Vortrag von Lisa Schmidt-Colinet. Fragen der Teilnehmer.
13:00 – eine Aufzeichnung des Interviews mit Lukas Tockner.
13:30 – organisiertes Mittagessen
14:30 – Fortsetzung der Arbeit bis in die Abendstunden

12. Mai
12:00 Treffen im Aspira. Besprechung der Spiele und Diskussion
13:00 Ende des Game Jams.

Interessierte Game Designer, Entwickler und Künstler können sich über den folgenden Link bewerben: Google Form bis spätestens 28. April 2024 um 23:59 Uhr (CET). Die drei besten Projekte, die von der Jury, bestehend aus dem Mentor, Vertretern von Aspira und den österreichischen Dozenten, ausgewählt werden, erhalten Preise im Wert von 500 €, und Aspira vergibt an das beste Team ein Studienstipendium im Wert von 7000 €. Das Stipendium kann nicht durch Bargeld ersetzt oder an Personen weitergegeben werden, die nicht an dem ausgezeichneten Team teilgenommen haben, und die Teilnehmer können kein höheres als das angegebene Stipendium beantragen. Das Stipendium muss innerhalb eines Zeitraums von 5 Jahren in Anspruch genommen werden und ist ausschließlich für Personen gedacht, die sich zum ersten Mal an einer Hochschule einschreiben und/oder von einem anderen Studiengang wechseln. Nach dem Ende des Game Jams haben die drei ausgewählten Projekte ein paar Wochen Zeit, um ihre Spiele zu verbessern, bevor sie im Juni in Split, im Juli in Rijeka und im September in Zagreb dem Publikum präsentiert werden.
Mit der Bewerbung erklären sich die Projektteilnehmer damit einverstanden, fotografiert und gefilmt zu werden, und stimmen der Verwendung des Filmmaterials zum Zwecke der Werbung für die Projekte zu nichtkommerziellen Zwecken auf den Websites der Organisatoren und der Teilnehmer, in sozialen Medien und in den Medien zu.

Mehr über das Future Jam Projekt:
Als Teil der IMAGINE Arts & Ideas Initiative des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten der Republik Österreich, die auf künstlerische und kulturelle Projekte abzielt, die sich mit den brennenden Fragen des 21. Jahrhunderts auseinandersetzen, wurde der Future Jam als erster Teil einer Reihe von partizipativen Spielentwicklungssessions für kroatische Kreative unter der Anleitung von österreichischen Experten konzipiert. Ziel der Sessions ist es, sich auf künstlerische Weise mit einigen der großen Herausforderungen unserer Zeit auseinanderzusetzen, von der Klimakrise über unser Verhältnis zur Technologie bis hin zu sozialer Gleichheit und anderen Themen.

https://cgda.eu

https://www.aspira.hr/en

https://livingforfuture.org

https://www.awblog.at/author/T/Lukas-Tockner

FUTURE JAM 2024: Die Zukunft des Wohnens
© Aspira