Der von Ihnen verwendete Internetbrowser ist veraltet. Verwenden Sie für eine optimale Erfahrung einen der folgenden Browser.
Gespräch

HELENE VON DRUSKOWITZ

anlässlich ihres 160. Geburtstage

Kalliope Austria / Frauen in Gesellschaft, Kultur und Wissenschaft

TeilnehmerInnen des Runden Tisches:
Dr.sc. Luka Boršić, Institut für Philosophie, Zagreb
Mag. Dr. Elisabeth Grabenweger, Institut für Germanistik, Universität Wien
Dr. sc. Ivana Skuhala Karasman, Institut für Philosophie, Zagreb
AutorInnen der Ausstellung: Luka Boršić, Ivana Skuhala Karasman

Mit einem Runden Tisch und der Ausstellung über Helene von Druskowitz begeht das Österreichische Kulturforum in Zagreb deren 160. Geburtstag.

Mit einer Diskussion und der Ausstellung über Helene von Druskowitz begeht das Österreichische Kulturforum Zagreb deren 160. Geburtstag. Die österreichische Philosophin kroatischer Abstammung, Helene (von) Druskowitz , wurde als Helena Maria Druschkovisch am 2. Mai 1856 in Wien geboren. Mit 22 Jahren promovierte sie und war somit zweite promovierte Philosophin im deutschen Sprachraum. Sie war Herausgeberin der Zeitschriften Der heilige Kampf und Der Fehderuf. Befreundet war sie u.a. mit den SchriftstellerInnen Marie von Ebner-Eschenbach, Rainer Maria Rilke, Lou Andreas Salomé u. Friedrich Nietzsche. Sie starb am 31. Mai 1918 in Mauer –Öhling, in Niederösterreich

www.ifzg.hr

Film

Mauthausen – Zwei Leben

Ein starker und ergreifender Film über das menschliche wie unmenschliche Verhalten im Angesicht des Verbrechens.

Visuelle Kunst

Wojciech Czaja: Almost

Ausstellungseröffnung im Rahmen der Nacht der Museen 2022.

Visuelle Kunst

Öster-reich an Geschichte 1848 – 1945

Eine Ausstellung der Studierenden der Philosophischen Fakultät in Osijek über die vielfältige Geschichte Österreichs von der Mitte des 19. bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts.