Der von Ihnen verwendete Internetbrowser ist veraltet. Verwenden Sie für eine optimale Erfahrung einen der folgenden Browser.
Verschiedenes

Mapping the Unseen

Mapping LGBTIQ

Das Projekt Mapping the Unseen wird in vier Ländern realisiert: Kroatien, Iran, Bangladesch und Österreich. Es handelt sich dabei um künstlerische Interventionen zu ungesehenen und unbesprochenen Themen, die von der öffentlichen Mehrheitsgesellschaft nicht thematisiert werden. Diese Realisierungen werden in den jeweiligen Städten über den Zeitraum von einer Woche öffentlich gezeigt.
Dabei wird programmatisch eine Darstellung und Diskursivierung einer ausgewählten Thematik, welche durch partizipierende Kunstgruppen ausgewählt wird, angestrebt.

Nach der Realisierung in den jeweiligen Ländern, wird eine Auswahl der Arbeiten nach Österreich eingeladen, um einen interkulturellen Dialog zu ermöglichen. Wichtig ist hier, dass die ausgewählte Thematik nun vergleichend diskutiert wird. Daraus folgt eine Konfrontation mit den Themen und ihrer Wahrnehmung aus österreichischer Sicht. Für eine gezielte Auseinandersetzung werden dazu KünstlerInnen, NGOs und WissenschaftlerInnen, die sich ebenfalls mit der Thematik beschäftigen, eingeladen.

Im letzten Schritt wird ein virtueller Raum gleich einem interaktiven Archiv erstellt. Mit diesem Mapping wird ein künstlerisches Artefakt im Zusammenhang mit den gewählten Themen generiert, das eine Kartographie der gezeigten Arbeiten zum Thema ermöglicht. Dieser Raum wird durch Animationszeichnungen nachempfunden, in denen die umgesetzten Arbeiten eingebettet werden. Die Sammlung lädt zur Erkundung ein und ist ebenso wie die beiden anderen Reali-sierungsschritte partizipativ ausgerichtet. Zuletzt ist das Mapping eine Sammlung von unterschiedlichen Themen, künstlerischen Werken, Meinungen und akademischen Beiträgen, die einen transkulturellen Raum ermöglicht.

Die Präsentation der Internetplattform wird begleitet von einer Podiumsdiskussion im Frühjahr 2021 in Klagenfurt erfolgen.

Programm:  https://voxfeminae.net/mappingtheunseen/

Flyer

Mapping the Unseen
Visuelle Kunst

Wojciech Czaja: Almost

Ausstellungseröffnung im Rahmen der Nacht der Museen 2022.

Gespräch

Klima-„Freitagsforen“ @ MSU

Gespräche über die Bewegung gegen Klimawandel in Kroatien und Österreich im Rahmen der Ausstellung des ökologisch engagierten Künstlers Oliver Ressler.

Visuelle Kunst

Öster-reich an Geschichte 1848 – 1945

Eine Ausstellung der Studierenden der Philosophischen Fakultät in Osijek über die vielfältige Geschichte Österreichs von der Mitte des 19. bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts.

Visuelle Kunst

Brisilda Bufi: out of frame

In der Arbeit von Brisilda Bufi geht es um einen persönlichen Prozess und einer intensiven Beschäftigung mit der Fotografie.